Manchmal muss man sich was gönnen

Vor einiger Zeit bin ich, mal wieder, beim Rumspielen in Gimp über den Leinwandfilter gestolpert. So an sich hat mich der Filter als Bearbeitungsinstrument nie gereizt. Die Ergebnisse haben mich einfach nicht überzeugt. Aber irgendwie hat mich der Gedanke nicht losgelassen.

Also habe ich mich mal umgesehen, was das kostet und in welchen Formaten man Fotos auf Leinwand drucken lassen kann. Bei den Preisen bin ich dann noch mal kurz ins Grübeln gekommen. Aber dann hat die Neugier gesiegt. Nach einigem Suchen habe ich mich dann dazu entschieden, bei diesem Anbieter mein Glück zu versuchen.

Und nach längerem Überlegen hatte ich dann auch endlich ein Bild ausgewählt.

Getreidefeld in der Wesermarsch bei Langwedel

Als das Leinwandfoto dann kam, war ich zuerst ein wenig enttäuscht. Ich hatte mir das irgendwie anders vorgestellt. Ich könnte jetzt noch nicht einmal sagen, was ich anders erwartet habe. Aber die Enttäuschung hat sich gelegt, sobald ich das Bild an der Wand angebracht hatte und es aus einiger Entfernung betrachten konnte.

Aus der Nähe wirkt es nicht prickelnd. Aber aus der Distanz kommen die Farben so rüber, wie ich mir das vorgestellt hatte. Und auch die Effekte, die ich bei der Bildbearbeitung angewandt habe, kommen gut rüber.

Und je länger es jetzt da hängt, desto besser gefällt es mir. Alles in allem hat es sich also gelohnt, mal auszuprobieren ein Foto auf Leinwand drucken zu lassen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Manchmal muss man sich was gönnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s