Leuchtturm

Es sollte eigentlich ein netter, gemütlicher Ausflug zum Leuchtturm Flügge werden. Aber irgendwie kam es dann ein wenig anders.

Leuchtturm Flügge auf Fehmarn

Der Turm liegt am Rand eines Naturschutzgebietes und ist eigentlich auch geöffnet. Der Weg dahin führt am Deich der Sulsdorfer Wiek entlang. Ganz entspannt. Zum Fotografieren angenehm ist, dass ziemlich nah am Weg viele Vögel leben und genau wissen, dass man sie in Ruhe lässt. Sie sind überhaupt nicht scheu und halten dementsprechend auch still.

Panorama vom Leuchtturm Flügge auf Fehmarn

Am Leuchtturm angekommen, gab’s dann eine unangenehme Überraschung. So ganz einfach war es nämlich nicht, nach oben zu gelangen. Nichts mit einfach Karten kaufen und rauf. Aufstieg gab’s nur zu festen Zeiten. Auf eine knappe Stunde warten hatte ich keine Lust. Also ging’s weiter. Richtung Strand. Freundlicherweise gab’s dieses Hinweisschild.

Weg zum Strand auf Fehmarn

Nachdem sich die erste Irritation gelegt hatte, habe ich dann den kleinen Trampelpfad entdeckt, der am Feldrand zum Strand führte. Ohne diesen Hinweis, hätte ich den wohl nicht gesehen. Der Strand hat dann für den entgangenen Aufstieg entschädigt.

Aber eines sollte man auf Fehmarn wirklich niemals machen: Ausflüge ohne eigenes Auto unternehmen. Die Busverbindungen sind nämlich, freundlich ausgedrückt, suboptimal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s