Positano

Positano ist einer der bekanntesten Orte an der Amalfiküste. Idyllisch, pittoresk, kurz: ein traumhaftes Postkartenmotiv. Den Blick vom Wasser aus kenne ich leider nicht. Aber auch von Land aus ist er ziemlich beeindruckend.

Die Küstenstraße verläuft nicht, wie der Name es nahelegt, auf Meeresniveau. Sondern in ziemlich luftiger Höhe. Durch die vielen Kurven sieht man immer nur einen kleinen Teil des Ortes. In den Ort gelangt man über kleine Serpentinenwege und viele Treppenstufen.

The look from East to Positano at the Amalficoast in Italy
Der Blick auf Positano von der Küstenstraße aus

Aufgrund der Lage ist der Ort ziemlich steil angelegt. Man hat den Eindruck, dass die Häuser direkt übereinander stehen. Manchmal wirkt es, als ob die Häuser ineinander übergehen.

Positano - Gebäude auf dem Westhang des Dorfs an der Amalfiküste
Gebäude auf dem Westhang von Positano

Positano ist nicht nur bei Sonnnschein hübsch anzusehen. Der Ort hat ganz eindeutig auch bei Regen seinen Reiz. Tiefhängende Wolken, spontane Wasserfälle an den Felswänden – in den Momenten lüftet der Ort kurz seine Fassade für die Touristen und zeigt einen etwas raueren Charm.

Panorama von Positano an der Amalfiküste vom Strand aus
Der Blick vom Strand aus

Persönlich finde ich Amalfi schöner. In Positano hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass ich vor einer künstlich errichteten Fassade stehe. Aber was soll’s: Positano ist sehenswert. Sehr sehenwert. Und wer da in der Gegend ist, sollte unbedingt mal hinfahren.

Advertisements

3 Gedanken zu “Positano

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s