Friedrichstraße

Langzeitbelichtungen bei Tag gehen eigentlich nur mit einem entsprechenden Filter. Ganz persönlich muss ich aber sagen, dass ich meistens zu faul bin, die dann jeweils auf- und abzuschrauben. Aber zum Glück gibt es ja Photoshop. Damit lässt sich mit wenigen Schritten die perfekte Illusion einer Langzeitbelichtung erstellen.

Illusion einer Langzeitbelichtung der S-Bahn Berlin am Bahnhof Friedrichstraße
Elf Einzelbilder ergeben die perfekte Illusion einer Langzeitbelichtung

Im Kern muss man lediglich die Ebenen automatisch ausrichten, alle Ebenen in ein Smartobjekt umwandeln und dann die Stapelverarbeitung (arithmetisches Mittel) anwenden. Fertig. Danach ist dann nur noch ein wenig Feinarbeit angesagt. Aber die ist ja immer dabei. In diesem Fall hat sich der Coclorkey einfach angboten.

Die Friedrichstraße im Zeitraffer

Den Blick von der Straße auf den Bahnhof Friedrichstraße kennt jeder. Das ist ein echter Klassiker. Der Blick von oben lohnt sich aber auch – und ist bei weitem noch nicht so totfotografiert. Im Moment nutze ich Photoshop viel für die Videobearbeitung. Da ist das Programm mittlerweile richtig gut. Ebenen, Animationen – man hat die volle Funktionalität. Nur der Zeitraffer geht noch nicht. Aber da gibt es ja auch noch andere Lösungen. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s